Hauptsächlich fotografiere ich Porträts. Diese können draußen und im Studio selbst entstehen und in verschiedene Richtungen gehen, wie Familienporträts, Business-Porträts, Porträts von Einzelpersonen und Kindern. Während meiner Fotokarriere habe ich eines gelernt, egal wie aufwendig das Bild produziert wird, der Kunde wird nur zufrieden damit sein, wenn er sich selbst damit persönlich identifizieren kann.

Es ist sehr menschlich, dass man sich, wenn man ein Foto von sich selbst sieht, erst einmal nicht mag, da man einen gewissen Komplex empfindet. Dies könnten bei einem Herren die Falten um seine Augen sein oder bei einer Frau könnten Gefühle hervorgerufen werden von der Zeit als sie auf dem Schulhof gehänselt wurde, dass sie deshalb ihr Gesicht nicht mag.

Während meinen Fotosessions versuche ich, daß sich die Personen vor der Kamera so natürlich wie möglich fühlen, damit diese Gefühle auch in den Fotos wider gespiegelt werden. Für mich ist es sehr wichtig, die Person vor der Kamera vor der Session kennen gelernt zu haben und mich mit ihr vor dem Shooting unterhalten zu haben. Aus diesem Grunde verabrede ich mich gern mit meinen Kunden zu einem Gespräch bei einem Kaffee. Gleichzeitig werden Absprachen bezüglich Kleider, Farben, Location und letztendlich auch zum Endprodukt der Session getroffen. Falls kleine Kinder bei einer Session dabei sind, gebe ich Tipps wie diese spielerisch in die Session einbezogen werden und sich die Eltern nicht zu gestresst fühlen, wenn die Kleinen mal nicht so wollen.

Während dem Shooting ist man dann wesentlich relaxter, wenn das Vertrauensverhältnis schon vorher entstanden ist. Auch ist es möglich, dass man bei so einem Vorgespräch feststellt, dass der Kunde und der Fotograf ganz entgegengesetzte Meinungen haben und man gar nicht zusammen passt. Das ist dann auch gut, wenn man dies feststellt, denn man sollte nur dann zusammen arbeiten, wenn man sich auch dabei wohl fühlt.

Wie kann ich es schaffen, dass sich meine Kunden auf ihren Bildern gefallen?

Gerade für Frauen ist es wichtig, sich und seine eigene Meinung zu kennen bevor das Shooting beginnt. Das hilft während der Session, sich im guten Winkel zu zeigen, oder ich bin dabei behilflich. Die meisten Leute erklären bei einem solchen Gespräch, welche Vorlieben sie haben oder was sie an sich gar nicht mögen. Dies wird in jeder Session berücksichtigt. Je mehr ich mich mit meinen Kunden und deren Persönlichkeiten beschäftige, desto besser werden Sie sich bei einer Session fühlen und die Bilder umso mehr mögen, denn ich kann auf Ihre Wünsche individuell eingehen.

„Because I care …“

Diese Familie hatte das Fotoshooting von ihrer Familie geschenkt bekommen. Wir haben vorher genau abgesprochen, welche Farben passen und wie wir den 6jährigen Jungen für die Kamera komfortabel machen können. Die Session hat super geklappt, allerdings erklärte mir die Mutter, dass sie kurz davor noch überlegt hatten, doch wieder abzusagen, weil während der Woche so viele unerwartete Dinge passiert waren und es einfach zu stressig war, sich zu entspannen. Gut, dass wir gut vorbereitet waren, denn diese Familie ist so froh über ihre Bilder, da sie selten die Gelegenheit für ein Fotoshooting haben. Ich bin glücklich, dass ich mich gut mit ihnen abgesprochen und sie entsprechend beraten habe. Gleichzeitig haben sie mich persönlich kennen gelernt, das ihnen das Gefühl der Sicherheit gab. 

Also, habt keine Angst, ruft mich an und sprecht mit mir. Ich bin sehr froh, wenn ich Euch kennenlernen darf und diese schönen Momente zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Sie werden diese Bilder wie einen Schatz hüten und glücklich sein, dass sie diesen Abschnitt Ihres Lebens in Bildern festgehalten haben, die Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit Kunstwerken schmückt. 

Ruft mich jetzt an und vereinbart einen Termin für ein individuelles kostenloses Gespräch. Tel: 0160 5549207